Jazzfest Berlin 2016 startet morgen!

in CITY BERLIN/LIFESTYLE by

Gleich zur ersten Woche im November erwartet uns das 53. Jazzfest Berlin. 14 Konzerte und 22 Jazzformationen finden vom 1. bis 6. November statt. Das große Eröffnungskonzert am 3. November im Haus der Berliner Festspiele findet erstmalig in Anwesenheit der Staatsministerin für Kultur und Medien Prof. Monika Grütters MdB statt. Veranstaltet wird das Festival von den Berliner Festspielen.

Jazz ist vor allem die Kunst der Konversation, des Austauschs neuer Ideen zwischen Einzelnen, Generationen, Nationen, Geschlechtern. Und Konversation ist eines der Themen des diesjährigen Jazzfests Berlin. Gestartet wird hier mit in einer „extended version“ mit zwei Vorkonzerten: Am 1. November ist Matana Roberts mit der Uraufführung „For Pina“ mit Berliner Musiker*innen im Martin-Gropius-Bau zu erleben, am 2. November wird der Sänger Michael Schiefel mit dem Wood & Steel Trio Hollywood-Lieder von Hanns Eisler „Songs out of Exile“ im Institut français präsentieren. Beim diesjährigen Festival sind zahlreiche Premieren auf dem Programm.

Stimmen der Unschuld und Erfahrung verschmelzen zu Konversationen, die dem Geheimnis der Improvisation auf der Spur sind. Auf den verschiedenen Bühnen des Festivals werden sich Freunde und Fremde treffen und Musik erschaffen, die in dieser Weise nie wieder gespielt werden kann und die das Publikum niemals vergessen wird.
Mehr dazu, auch Essays zum Festival, findet Ihr auf dem Blog der Berliner Festspiele.

Richard Williams ist der künstlerischer Leiter Jazzfest Berlin und Thomas Oberender der Intendant der Berliner Festspiele.

Tickets unter
Berliner Festspiele – Ticket Office
Tel +49 30 254 89-100, Montag bis Freitag von 10:00–18:00 Uhr
Fax +49 30 254 89-230
ticketinfo@berlinerfestspiele.de


#berlinerfestspiele
#JazzfestBerlin

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken